#Diverses-1

So, heute schreibe ich einmal in eigener Sache. Zum Einen gehts um meinen Werdegang als Musikjournalistin, zum anderen um meine Musik.

Seit einiger Zeit weiss ich, dass ich unbedingt Gitarre spielen möchte. Nachdem ich letzten Samstag in das grosse Leben entlassen wurde und dieses mit einem Konzert begann, holte ich die alte Schrumschrummaschine meiner Mutter vom Dachboden. Alle Saiten waren zerfetzt und so musste ich neue Saiten drauf machen. Tosd, das war ein Ding. Erstmal musste ich mich auf Wikipedia schlau machen, wie das geht. Als Tipp sagte man mir da, dass man neue Saiten haben muss. Öhm ja, easy. Der zweite Satz von Saiten war aus dem letzten Jahrhundert - man muss ja gewisse Opfer eingehen, nicht? Weiter suchte ich dann eine Möglichkeit, um mir das Spielen fürs Erste selbst beizubringen. Schneller als gedacht wurde ich fündig: jambam! juhui.

Okay, Fingernägel habe ich erfolgreich geschnitten, gerader Rücken habe ich auch, wenn ich mir Mühe gebe, und halten kann ich das Ding jetzt auch. Und dann kommts: mein erster Akkord. Em! Wuhuuuu! Sehr schön. Wenn da nicht noch ein Aber käme: Meine Finger sind so schwach! Meine Hornhaut ist gleich Null und .heul. meine Finger sind zu dick oder was auch immer: der Klang der 3ten Saite "schnarrt", weil meine Fingerkuppe daran ankommt! Und ich kann drücken wie ich will, es geht beinahe nicht besser - nur wenn ich drauf drücke wie die Sau, aber dann tuts nach einer Minute so weh, dass ich das nicht mehr will. ICH WERDE NICHT AUFGEBEN!!!

Auch wenn es mit dem Spielen nicht so klappt, mit dem Schreiben gehts voran. Yay. Aus früheren Jahren im Kompo und Arrangement Kurs am Gym, habe ich noch das Finale auf dem Rechner und das ist genial! Vor Jahren hatte ich ja einmal ein Lied geschrieben, aber nur für Klavier, weil ich ja nur Klavier spielen konnte. Nur hatte ich das Lied vergessen und nun, da ich weiss, wie man komponiert und zudem noch Gitarre lerne: Mein erstes Baby ist auf dem Weg!!! Es soll Tears heissen. Yay... und das zweite weiss ich auch schon. Es soll el sueño heissen. Hach, ich freue mich so. Aber bis das dann was wird auf Gitarre, werde ich wohl alt und grau werden.

Ja, Bandpläne gibts auch schon. Mehr als "The Granatbananeloi" will ich jetzt noch nicht verraten. In Theorie existiert die Band seit Samstag, nur sind wir noch am Anfang des Anfangs, wir müssen jetzt alle erst noch unsere Instrumente lernen. haha. 

Nun aber zum Schreiben: Gestern sprach ich mit meinem Maturaarbeitbetreuer. Voller Stolz erzählte ich ihm, dass ich letzten Samstag zwei Menschen angequatscht habe, mit mehr oder weniger Erfolg. Und ich erzählte ihm von meinem Blog und dass ich über Bands schreibe. Naja, dann fragte er so, wer denn diese Band vom Samstag war und da machte ich etwas Werbung blablabla. Naja, wir unterhielten uns aufgeregt über die Band und ihre Musik, als er fragte, ob sie ihre Musik auch auf Vinyl raus bringen und dann habe ich verneint. Er meinte so was wie "Schade, wir hätten da sonst noch eine Lücke frei...". Erst verstand ich nicht wovon er sprach, bis mir ein Licht auf ging: er ist ja sowas wie Redaktor oder weiss der Kuckuck was von einem Vinylschweizmagazin. Ich fiel beinahe in Ohnmacht. Whaaaaat?! Das heisst: ich könnte nur noch über Bands schreiben, die ihre Musik auf Vinyl raus bringen und dann wäre das mein erster Job gewesen! Tosh, das wäre ja absolut geil! Finito mit Ego-Musikblog. Und ich wäre die freche, junge Frau, die ihre Nase immer zuvorderst hätte und keine Angst hat Leute anzusprechen und ihnen die wichtigen Fragen zu stellen. Juhui, und dann würde ich die Platten schon vor allen anderen hören können, an Konzerte gehen und viele interessante Leute kennen lernen.

Schluss jetzt, verlassen wir Utopia wieder, das ist ja nicht zum aushalten. - Aber schön wärs. 

So, nun noch kurz etwas anderes:

1. Unter About wird neu meine Last.fm.seite verlinkt sein.

2. Man kann hier auch kommentieren und seinen Senf dazu geben.

3. In den folgenden Tagen und Wochen werden hier noch Einträge über die Alben von Franz Ferdinand, Placebo und SIC gepostet, weil ich dazu noch was zu sagen habe. Jep.

So, nun wünsche ich meinen Leserinnen und Lesern ein schönes Wochenende, ich schrumme jetzt auf meiner Maschine rum^^. (Ich habe jetzt bis Ende Januar immer Wochenende, toll, was? Leider war das Konzert am Samstag das letzte für ein ganzes Jahr, me muero!!!)
16.12.09 16:52
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de

Layout by: chaste.design + bjo